Allgemeine Geschäftsbedingungen

Teil I Allgemein

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für Leistungen, die Stretchilates (Inhaberin Katarina Trinkewitzova Hezel) im Rahmen von Kursen, Trainings, Workshops und Beratungsangeboten gegenüber Kursteilnehmern erbringt. Die AGB gelten für jegliche Nutzung der Kurse, Trainings und Angebote von Stretchilates und für alle Rechtsgeschäfte mit Stretchilates. Mit der verbindlichen Anmeldung zu dem jeweiligen Angebot von Stretchilates werden die AGB in der dem Teilnehmer vorliegenden aktuellen Fassung anerkannt. (Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet.)

2. Leistungen und Vertragsabschluss, Leistungsänderungen

2.1 Stretchilates bietet dem Teilnehmer/ Kunden ein Kurs- Trainings- und Workshop-Programm, insbesondere Personal Trainings, Partner Trainings, Kleingruppen Trainings, Pilates Kurse, Eltern-Kind-Kurse, Sport in der Schwangerschaft und Rückbildungszeit, Workshops und Beratungen sowohl in Studios als auch Online an. Die genauen Leistungen der einzelnen Training-, Kurs-, Workshop- oder Beratungsangebote sind der jeweiligen Beschreibung vor Ort oder auf der Website zu entnehmen. Der Leistungsumfang richtet sich nach der Leistungsbeschreibung im Angebot von Stretchilates.

2.2 Stretchilates ist berechtigt, die Leistungen persönlich oder durch eine von ihr gewählte Ersatzperson als Erfüllungsgehilfen zu erbringen. Kann ein Termin nicht stattfinden, etwa aus gesundheitlichen Gründen, so kann sie ihn durch eine Ersatzperson durchführen lassen oder einen Ersatztermin anbieten.

2.3 Die Anmeldung für den Kurs ist online über die Website, telefonisch / mündlich, schriftlich oder per E-Mail möglich. Es wird empfohlen, das Online-Formular zu verwenden. Mit der Anmeldung gibt der Teilnehmer das Angebot auf Abschluss eines Vertrages unter Angabe seiner postalischen Adresse verbindlich ab. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen haftet, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

2.4 Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Stretchilates zustande, über die sie den Teilnehmer telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder WhatsApp informiert. Ist die Teilnahme oder Anmeldung nicht möglich, etwa, weil die Maximalteilnehmerzahl eines Kurses bereits erreicht ist oder der Kurs nicht stattfindet, erhält der Anmelder ein Ablehnungsschreiben und es kommt kein Vertrag zustande. Er kann sich sodann unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.

2.5 Stretchilates behält sich vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder zwingenden Gründen (etwa Krankheit) eine Veranstaltung bis drei Tage vor dem Termin abzusagen. In beiden Fällen erhält der Teilnehmer eine etwaig bereits geleistete Teilnahme- oder Kursgebühr zurück. Bei Kursausfall werden die Teilnehmer schnellstmöglich per E-Mail benachrichtigt. Stretchilates behält sich ebenfalls vor, statt Mitteilung der Absage einen Ausweichtermin zu bestimmen, der unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen für die Teilnehmer zumutbar sein muss. In diesem Fall behält Stretchilates den Anspruch auf die Teilnahmegebühr.

2.6 An gesetzlichen Feiertagen finden in der Regel keine Kurse statt. Es gelten grundsätzlich die im Angebot genannten Kursdaten.

3. Zahlung

3.1 Nach Erhalt der Rechnung ist die Kursgebühr umgehend, spätestens innerhalb von 5 Tagen nach dem Datum der Rechnung/ Anmeldebestätigung, auf das angegebene Konto von Stretchilates zu überweisen. Maßgebend ist der Eingang der Zahlung auf dem Konto von Stretchilates. Bei einer kurzfristigen Anmeldung zu einem Kurs (drei Tage oder kürzer vor Kursbeginn), kann in Absprache auch bar bei Stretchilates vor Ort gezahlt werden. Sämtliche Preise sind Bruttopreise inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer.

3.2 Wird die Kursgebühr trotz Erinnerung/ Mahnung per E-Mail/ WhatsApp/ Sms und angemessener Fristsetzung zur Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet, so ist Stretchilates berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Teilnehmerin mit Rücktrittskosten zur belasten. Nach Rücktritt vom Vertrag hat die Teilnehmerin ihren Anspruch auf Teilnahme verloren.

3.3 Stretchilates gibt keine Zusicherung oder Garantie ab, dass ein Kurs von der Krankenkasse übernommen wird; sie hat keine Kenntnis von deren Tarifen.

4. Rücktritt der Teilnehmer, nicht in Anspruch genommene Leistungen

4.1 Kann ein Teilnehmer einen Kurs nicht wahrnehmen, so kann er bis vier Wochen vor dem vereinbarten Kursstart kostenfrei zurücktreten. Danach werden die Kursgebühren in voller Höhe für alle angemeldeten Teilnehmer fällig. 

4.2 Die Nichtinanspruchnahme eines oder mehrerer Kurstermine/ Trainingstermine berechtigt den Teilnehmer nicht zur Ermäßigung der Kursgebühr/ Trainingsgebühr und auch nicht zur Teilnahme an einem anderen Kurstermin/ Trainingstermin.

4.3 Die Veranstalterin behält sich stets einen zumutbaren Wechsel des Kursraumes (innerhalb der Räumlichkeiten von Stretchilates) oder der Kursleitung vor; auch dies berechtigt die Teilnehmerin nicht zu einer Ermäßigung der Kursgebühr/ Trainingsgebühr.

4.4. Die Leistungszeit des Vertrages beginnt mit der Erbringung der Leistung, d. h. mit dem Kursbeginn und endet mit der Erfüllung der vereinbarten Leistung durch Stretchilates. Ein ordentliches Kündigungsrecht besteht weder nach Vertragsabschluss noch während der Leistungszeit des Vertrages, d. h. ein laufender Kurs kann nicht gekündigt werden.

4.5. Bei Personal-, Partner Trainings/ Trainings zu dritt und Kleingruppentrainings hat der Klient/ Teilnehmer bei Verhinderung schnellstmöglich, spätestens aber 24 Stunden vor Trainingsbeginn, abzusagen. Andernfalls wird das vereinbarte Honorar für die gebuchte Trainingseinheit in voller Höhe berechnet. Stretchilates ist nicht verpflichtet, den nicht selbst verschuldeten verspäteten Beginn einer Trainingseinheit nachzuholen. Bei Nichterscheinen zum Trainingsbeginn oder bei Nicht Stornierung wird das volle vereinbarte Honorar berechnet.

5. Kündigung

5.1 Das außerordentliche Kündigungsrecht steht Stretchilates und dem Teilnehmer stets frei.

5.2 Es wird empfohlen, eine Kündigung in Schrift- oder Textform (z. B. durch E-Mail) vorzunehmen.

6. Verhaltens- und Mitwirkungspflichten der Teilnehmerinnen

6.1 Stretchilates ist gegenüber dem Teilnehmer während der Dauer und im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung weisungsbefugt. Um allen Teilnehmern die ungestörte Teilnahme zu ermöglichen, ist der Zutritt zum laufenden Kurs für den Teilnehmer nur bis zum Kursbeginn möglich. Einen Anspruch auf späteren Zugang zu oder einer Teilnahme an einer bereits laufenden Kurseinheit besteht nicht.

6.2 Der Teilnehmer verpflichtet sich, vor der Veranstaltung Stretchilates über etwaige gesundheitliche Probleme, oder etwaige Erkrankungen zu informieren, damit Stretchilates ihn entsprechend vor Schaden bewahren kann. Die Teilnahme an den Veranstaltungen setzt eine normale durchschnittliche psychische und physische Belastbarkeit des Teilnehmers voraus. Der Teilnehmer erkennt an, dass er vollauf für seine körperliche und geistige Konstitution selbst verantwortlich ist und überprüft selbst, ggf. durch einen Arzt, ob diese unter Berücksichtigung der besonderen Erfordernisse des Kurses/ Trainings ihm die Teilnahme erlaubt.

6.3 Der Anspruch des Teilnehmers auf Teilnahme an der Veranstaltung ist ausgeschlossen, soweit die Leistung für Stretchilates im Sinne des § 275 BGB unmöglich ist. Das ist etwa dann der Fall, wenn der Teilnehmer wegen erkennbarer Krankheit, gesundheitlichen Problemen, Gebrechen oder aus einem anderen Grund teilnahmeunfähig ist und die Leistung daher für ihn von Stretchilates nicht erbracht werden kann.

6.4 Die Veranstalterin kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Teilnehmer ungeachtet einer entsprechenden Abmahnung der Veranstalterin nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist mit ihm unzumutbar ist, oder der Teilnehmer sich sonst stark vertragswidrig verhält. Dabei behält die Veranstalterin den Anspruch auf die Teilnahmegebühr abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen, sofern diese entstanden sind.

7. Haftung

7.1 Stretchilates haftet in Bezug auf die Kurse für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet sie nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt wird. Der Schadensersatzanspruch gegen Stretchilates ist bei leicht fahrlässiger Verletzung von Vertragspflichten stets auf den bei Vertragsabschluss nach Art der Leistung als mögliche Folge vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Stretchilates. Sämtliche genannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Ersatz von Schäden wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

7.2 Sofern ein Arzt hinzugezogen wird, entsteht zu diesem ein selbständiges Vertragsverhältnis. Stretchilates haftet nicht für ärztliche oder ärztlich veranlasste Leistungen.

8. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die ein Teilnehmer von Stretchilates für den jeweiligen Kurs zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit es für die Vertragserfüllung mit dem Teilnehmer und die Kundenbetreuung erforderlich ist. Stretchilates hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des BDSG und der DSGVO ein. Der Teilnehmer kann jederzeit seine gespeicherten Daten abrufen, über sie Auskunft verlangen und sie ändern oder löschen lassen. Mit einer Nachricht an die E-Mail-Adresse stretchilates@gmail.com kann der Teilnehmer auch der Nutzung oder Verarbeitung seiner Daten zum Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung oder zu Marketingzwecken widersprechen. Eine Weitergabe seiner Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Postalische oder elektronische Nachrichten, die gesundheitsrelevante Informationen enthalten, werden aus datenschutzrechtlichen Gründen umgehend gelöscht.  Im Übrigen verweist Stretchilates auf ihre aktuelle Datenschutzerklärung auf der Website.

9. Schlussbestimmungen

9.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so werden hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen im Zweifel zwischen den Parteien nicht berührt. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

9.2 Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten bereit, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr zu finden ist.

9.3 Streitbeilegung vor Verbraucherschlichtungsstelle: Stretchilates nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil und ist gesetzlich hierzu nicht verpflichtet.

 

Veranstalterin:

Stretchilates

Katarina Trinkewitzova Hezel

Knickweg 11a

22303 Hamburg

Telefon: 0151/ 252 05741

E-Mail: stretchilates@gmail.com

Wesentliche Merkmale der Dienstleistung: Kurse, Personal Trainings, Partner Trainings, Trainings zu dritt, Kleingruppentrainings (Workshops / Eltern-Kind-Kurse / Sport in der Schwangerschaft und Rückbildungszeit), Beratung im Studio und Online

Haftpflichtversicherung: Zurich Insurance plc NfD, 53287 Bonn

Geltungsbereich der Versicherung: Deutschland

Auf den Vertrag findet deutsches Recht Anwendung (siehe Ziffer 9.1). 

 

 

 

Teil II Digitale Stretchilates Ausbildung. 

 

1 Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) regeln die Vertragsbeziehungen zwischen Stretchilates, Inhaberin Katarina Trinkewitzova Hezel, Knickweg 7, 22303 Hamburg (im Folgenden: Stretchilates/ Anbieter) und ihren Auftraggebern im Bezug auf die digitale Stretchilates Ausbildung.

Maßgebend ist die jeweils aktuelle Fassung dieser AGB. Abweichende Bedingungen von Auftraggebern die Stretchilates nicht schriftlich akzeptiert hat, werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn ihnen im Einzelfall nicht ausdrücklich widersprochen wird.

 

2 Vertragsgegenstand 

Stretchilates erbringt für den Auftraggeber Dienstleistungen im Bereich Stretchilates Training. Die genaue Leistungsbeschreibung ergibt sich aus dem individuellen Angebot; dieses wird Vertragsgegenstand.

 

3 Vertragsschluss und -dauer

(1) Ein Vertrag zwischen den Parteien kann mündlich oder fernmündlich geschlossen werden. Der Auftraggeber erhält anschließend eine Bestätigung über den Vertragsinhalt per E-Mail oder in Schriftform. (2) Ein Vertrag kann per E-Mail oder schriftlich geschlossen werden. In diesem Fall erhält der Auftraggeber ein Angebot per E-Mail oder schriftlich, dass er binnen einer Woche durch Erklärung in Schriftform, Textform, (fern–) mündlich oder durch schlüssiges Verhalten annehmen kann. Maßgeblich ist der Zugang der Annahmeerklärung bei Stretchilates. (3) Die digitale Stretchilates Ausbildung verfügt über 12 Module und hat damit eine Regellaufzeit von 12 Wochen. Jeder Auftraggeber erhält weitere 4 Wochen als „Pufferzeit“ zum Ausgleich von Krankheit und Urlaub während der Ausbildungszeit sowie um nach dem letzten Modul weiterhin Zugriff auf die Inhalte zu haben. Nach 16 Wochen endet der Zugang automatisch. (4) Während der Vertragslaufzeit ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

 

4 Zugang zu der digitalen Stretchilates Ausbildung und Pflichten des Vertragspartners 

(1)  Der Zugang zu der digitalen Stretchilates Ausbildung erfolgt in der Regel passwort-geschützt im Wege der Datenfernübertragung unter Verwendung der dem Auftraggeber zugeteilten Zugangsdaten. (2) Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. 

(3) Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der digitalen Stretchilates Ausbildung durch Dritte zu verhindern. (4) Bei Missbrauch ist der Anbieter berechtigt, den Zugang zu sperren. 

(5) Der Auftraggeber haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch. (6) Der Auftraggeber ist dafür verantwortlich bei ihm die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu der digitalen Stretchilates Ausbildung zu schaffen, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browsersoftware und der Akzeptanz der vom Server des Anbieters übermittelten Cookies und trägt insoweit sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen. Der Anbieter wird den Auftraggeber auf Anfrage über den jeweils einzusetzenden Browser informieren. (7) Im Falle der Weiterentwicklung der Softwareplattformen und sonstiger technischer Komponenten des Systems durch den Anbieter obliegt es dem Auftraggeber, nach Information durch den Anbieter die notwendigen Anpassungsmaßnahmen bei der vom Vertragspartner eingesetzten Soft- und Hardware eigenständig zu treffen. (8) Im Falle von technischen Störungen könnte es evtl. sein, dass die Lernplattform vorübergehend nicht erreichbar ist. Falls die Störungen in den Verantwortungsbereich des Anbieters fallen, wird dieser sich bemühen,, sie so schnell wie möglich zu beseitigen. Ansprüche an den Anbieter entstehen dadurch für den Auftraggeber nicht.

 

5 Leistungsumfang / Nutzungsbeschränkungen / Änderungsbefugnis des Anbieters

(1) Die dem Auftraggeber im Rahmen der digitalen Stretchilates Ausbildung zugänglichen Inhalte werden in der Leistungsbeschreibung/ Ausbildungsinhalten festgelegt, aus der sich auch die vereinbarte Beschaffenheit der Ausbildung ergibt. (2). Die 12 Module werden einzeln nacheinander in der Regel Sonntag abends/ Montag morgens freigeschaltet. Diese Zeiten können vom Anbieter geändert werden. (3) Der Anbieter ist berechtigt, die Module hinsichtlich ihrer Inhalte angemessen zu modifizieren. (4) Aussagen und Erläuterungen zu der digitalen Stretchilates Ausbildung in Werbe -Anzeigen, und Materialien sowie auf der Website des Anbieters und in der Dokumentation verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft. 

 

6 Nutzungsrechte / Nutzungszeitraum / Folgen von Nutzungsrechtsmissbrauch

(1) Der Auftraggeber erhält im Rahmen des Nutzungsvertrages sowie der nachfolgenden Bestimmungen das einfache, auf die Dauer des Nutzungsvertrages befristete, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an der bestellten digitalen Stretchilates Ausbildung. (2) Das Teilnahmerecht während der Vertragsdauer umfasst den Zugang zur vertragsgegenständlicher digitalen Stretchilates Ausbildung sowie die Berechtigung zum Abrufen (online) von Lerninhalten auf einem, dem Auftraggeber oder einem Dritten gehörenden, datenverarbeitenden Gerät (Computer, Laptop, Smartphone, Tablet) zu eigenen Lernzwecken. (3) Die Teilnahme ist auf den Auftraggeber beschränkt. Die abgerufenen Videos, Fotos, Pdf Skripte und Dokumente dürfen von ihm nur für den eigenen Gebrauch während der Nutzungszeit verwendet werden. (4) Jede gewerbliche Weitergabe, insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von der digitalen Stretchilates Ausbildung, deren Inhalte oder Dokumente ist unzulässig. (5) Es ist nicht zulässig, zur Fremdnutzung durch unberechtigte Dritte Elemente der zu der digitalen Stretchilates Ausbildung gehörige Computerprogramme zu sammeln, zu vervielfältigen, auf weitere Datenträger zu kopieren oder auf Retrievalsysteme abzuspeichern. (6) Die Nutzung der Inhalte der digitalen Stretchilates Ausbildung ist auf einen Zeitraum von 16 Wochen ab Ausbildungsbeginn/ Freischaltung des ersten Moduls begrenzt, soweit nicht in der Leistungsbeschreibung eine abweichende Dauer festgelegt ist. (7) Der Anbieter ist berechtigt, technische Maßnahmen zu treffen, durch die eine Nutzung über den vertraglich zulässigen Umfang hinaus verhindert wird, insbesondere entsprechende Zugangssperren zu installieren. (8) Der Auftraggeber ist nicht berechtigt Vorrichtungen, Programme oder sonstige Mittel einzusetzen, die dazu dienen, die technischen Maßnahmen des Anbieters zu umgehen oder zu überwinden. Bei einem Verstoß des Auftraggebers ist der Anbieter berechtigt, den Zugang zu der digitalen Stretchilates Ausbildung sofort zu sperren sowie den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche des Anbieters, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, bleiben unberührt.

 

7 Preise/ Zahlungsbedingungen

(1) Der vereinbarte Preis für die Leistung von Stretchilates ergibt sich aus dem Angebot. Soweit nicht anders angegeben sind angegebene Preise Nettopreise zuzüglich Umsatzsteuer. 

(2) Ein Kauf auf Raten ist möglich und ist in 3 monatlichen Raten jeweils im Voraus zu entrichten. Über die monatliche Rate erhält der Auftraggeber eine Rechnung in digitaler Form. (3) Rechnungsbeträge sind sofort fällig und zahlbar. (4) Die Ausbildungsgebühr für die digitale Stretchilates Ausbildung wird sofort nach Rechnungseingang fällig und ist auf das Konto des Anbieters zu überweisen, die Preise sind Grundsätzlich netto aufgeführt. (5) Die bei Zahlung per Überweisung oder Kreditkarte bei den Parteien jeweils zu ihren eigenen Lasten entstehenden Gebühren tragen die Parteien jeweils selbst. (6) Ein Nicht-Nutzen der Videos, Inhalte, Pdf Skripte etc., eine Nicht- Teilnahme bzw. eine nur zeitweise Teilnahme an Leistungen/ Veranstaltungen der digitalen Stretchilates Ausbildung (z. B. Zoom Calls, Facebook Gruppe etc.) berechtigt nicht zur Preisminderung. Ein Nicht-Erscheinen/ Nicht- Teilnehmen gilt nicht als Stornierung. 

 

8 Haftung

(1) Mit Vertragsabschluss bestätigt der Vertragspartner, hinreichend über die

körperlichen Anforderungen an die digitale Stretchilates Ausbildung informiert zu sein. Der Auftraggeber bestätigt weiterhin, über die dafür erforderliche körperliche Fitness und Gesundheit zu verfügen. Der Auftraggeber erkennt an, dass er vollauf für seine körperliche und geistige Konstitution selbst verantwortlich ist und überprüft selbst, ggf. durch einen Arzt, ob diese unter Berücksichtigung der besonderen Erfordernisse der digitalen Stretchilates Ausbildung ihm die Teilnahme erlaubt. Sofern ein Arzt hinzugezogen wird, entsteht zu diesem ein selbständiges Vertragsverhältnis. Der Anbieter haftet nicht für ärztliche oder ärztlich veranlasste Leistungen. (2) Die Teilnahme an der Ausbildung erfolgt auf eigene Gefahr des Auftraggebers. (3) Der Anbieter haftet für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder Gesundheit entstehen, sondern lediglich im Fall grober Fahrlässigkeit oder Vorsatzes; die Haftung für einfache Fahrlässigkeit wird insoweit ausgeschlossen. (4) Die digitale Stretchilates Ausbildung hat keinen therapeutischen Anspruch. (5) Der Auftraggeber übernimmt die Verantwortung für sich selbst in vollem Umfang. (6) Der Anbieter übernimmt keine Garantie dafür, dass der Vertragspartner einen bestimmten gesundheitlichen, physischen, psychischen, oder ganzheitlichen Erfolg erreicht. 

 

9 Facebook Gruppe und Mail Support

(1) Der Anbieter stellt dem Auftraggeber eine Facebook Gruppe zur Verfügung, die keine zusätzliche Beratungsfunktion übernimmt, sondern ausschließlich dem Austausch unter den Teilnehmern dient.

(2) Alle Inhalte, die der Auftraggeber in der Facebook Gruppe preisgibt und damit auf die der Community zugänglichen Internet-Seite überträgt, liegen in der alleinigen Verantwortung des Auftraggebers.

(3) Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung für die Wahrheit, den Inhalt oder die Qualität der Informationen des Auftraggebers.

(4) Der Anbieter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Einträge in der Facebook Gruppe zu entfernen, dies insbesondere sofern es sich um irreführende Aussagen, beleidigende oder verleumderische Inhalte handelt. Unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Nutzer, andere Personen oder Unternehmen betreffen.

(5) Alle Einträge im Rahmen der Facebook Gruppe sind öffentlicher und ausdrücklich nicht privater Natur.

(6) Der Anbieter kontrolliert die Einträge der Teilnehmer in regelmäßigen Abständen, übernimmt aber keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Aussagen.

(7) Der Anbieter stellt dem Auftraggeber einen E-Mail Support zur Verfügung über den der Vertragspartner Fragen zur Ausbildung stellen kann. 

 

10 Datenschutz und Datenspeicherung

(1) Hinweis nach § 33 BDSG: die Speicherung und Verarbeitung der Kunden Daten des Auftraggebers durch den Anbieter, von dem Anbieter beauftragten neutralen Dienstleistern und kooperierenden Unternehmen erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes.

(2) Kundendaten des Auftraggebers werden zur Abwicklung –, Abrechnung – und internen Werbezwecken sowie eventuell zur Zusendung von Feedbackbögen zu den Ausbildungen in Form des Namens des Auftraggebers des Namens seines Unternehmens seiner Post Anschrift oder die seines Unternehmens sowie seiner E-Mail-Adresse gespeichert.

(3) Der Auftraggeber kann der Verwendung seiner Daten für Werbezwecke oder für Feedbackbögen jederzeit widersprechen. Dies teilt der Auftraggeber dem Anbieter bitte schriftlich mit unter Nennung des jeweiligen Mediums mit seiner Anschrift an:

Katarina Trinkewitzova Hezel

Stretchilates

Knickweg 11a

22303 Hamburg

E-Mail: stretchilates@gmail.com

(4) Der Auftraggeber gibt seine Einverständnis zum Aufzeichnen und Speichern der Livestream Zoom Calls und das Hochladen dieser Aufnahmen auf der Internet Plattform der digitalen Stretchilates Ausbildung. (5) Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 

11 Sonstiges

(1) Wenn einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, bleibt der Vertrag im übrigen gleichwohl wirksam. Gleiches gilt im Fall einer Regelungslücke. (2) Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden.  Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.